Nachrichten zum Thema Presse

Presse Bundesrat - Hartz IV

Veröffentlicht am 11.02.2011

 

Presse Verhandlungen scheitern an Schwarz-Gelb

Veröffentlicht am 09.02.2011

 

Presse Steuerentlastungs-Ankündigung der CSU scheinheilig

Veröffentlicht am 08.01.2011

 

Presse Arbeitnehmer sollen vom Aufschwung profitieren

Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion vom 30.11.2010

Arbeitnehmer sollen vom Aufschwung profitieren
SPD-Arbeitsmarktsprecherin Angelika Weikert zum aktuellen Arbeitsmarkt: Höhere Löhne, Langzeitarbeitslose fit machen für den Beruf

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Angelika Weikert begrüßt die positive Entwicklung auf dem bayerischen Arbeitmarkt: „Das ist eine gute Nachricht. Die anziehende Konjunktur gibt uns die Chance, jetzt die Langezeitarbeitslosen fit zu machen für den Arbeitsmarkt“, so die Nürnberger Abgeordnete. Etwa die Hälfte der Menschen ohne Beschäftigung seien Langzeitarbeitslose.
Darüber hinaus müssten nun auch die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen durch höhere Löhne vom Aufschwung profitieren, so Weikert. Zu viele Beschäftigte befänden sich noch im Niedriglohnbereich oder seien nur als Leiharbeiter angestellt. Hier müsse sich dringend etwas ändern.
Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilte, lag die Arbeitslosenquote im November unverändert bei 3,8 Prozent, nach 4,5 Prozent im Vorjahr.

SPD-Arbeitsmarktsprecherin Angelika Weikert zum aktuellen Arbeitsmarkt: Höhere Löhne, Langzeitarbeitslose fit machen für den Beruf

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Angelika Weikert begrüßt die positive Entwicklung auf dem bayerischen Arbeitmarkt: „Das ist eine gute Nachricht. Die anziehende Konjunktur gibt uns die Chance, jetzt die Langezeitarbeitslosen fit zu machen für den Arbeitsmarkt“, so die Nürnberger Abgeordnete. Etwa die Hälfte der Menschen ohne Beschäftigung seien Langzeitarbeitslose.
Darüber hinaus müssten nun auch die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen durch höhere Löhne vom Aufschwung profitieren, so Weikert. Zu viele Beschäftigte befänden sich noch im Niedriglohnbereich oder seien nur als Leiharbeiter angestellt. Hier müsse sich dringend etwas ändern.
Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilte, lag die Arbeitslosenquote im November unverändert bei 3,8 Prozent, nach 4,5 Prozent im Vorjahr.

Veröffentlicht am 01.12.2010

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 498369 -