Jahreshauptversammlung Ortsverein

Ortsverein

Jahreshauptversammlung

am 06.01.2016 in der Pizzeria Viktoria

Der Ortsvereinsvorsitzende Bernd Bieber begrüßte die anwesenden SPD Vereinsmitglieder und wünschte allen noch ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

Rückblickend auf das abgelaufene Jahr führte der SPD Ortsvereinsvorsitzende aus, das ein ereignisreiches Jahr mit 2015 zu Ende gegangen ist.

Zwei herausragende SPD Politiker und sozialdemokratische Urgesteine sind im letzten Jahr verstorben. Am 19. August 2015 Egon Bahr ein enger Vertrauter des SPD Kanzlers Willy Brandt. Egon Bahr war Mitinitiator einer neuen Entspannungspolitik und Mitarchitekt der deutschen Ost- und Annäherungspolitik mit Moskau und der damaligen DDR. Bis zuletzt war Egon Bahr ein unermüdlicher Ratgeber der SPD

Der zweite große SPD Politiker von den sich die Welt 2015 für immer verabschieden musste war Helmut Schmidt. Wie keinem anderen Staatsmann in der Geschichte der Bundesrepublik haben die Menschen ihm vertraut. Er übernahm als Bundeskanzler Verantwortung und Führung in schweren Zeiten. In den wirtschaftlichen Krisen und bei sicherheitspolitischen Herausforderungen brillierte er als Stratege und durch konsequentes Handeln. Als Krisenmanager steuerte er die Bundesrepublik mit Weitsicht und Augenmaß. Als Sozialdemokraten können wir alle Stolz sein, so ein Politiker in unseren Reihen, gehabt zu haben.

Anschließend wurde der Toten gedacht die im letzten Jahr verstorben sind.

Dies war unser langjähriges Mitglied Robert Marciniak am 01. März 2015. Robert Marciniak trag 1966 dem Ortsverein bei, 2006 konnte er für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt werden. In all den Jahren beteiligte er sich rege am Vereinsleben.

Ebenfalls verstarb 2015 unser ehemaliges Vorstandsmitglied Bernhard Blümmert. Bernhard trat dem SPD Ortsverein 1972 bei und konnte 2013 für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Von 1974 bis 1978 war er der Kassier des Ortsvereins. Solang es ein SPD Schafkopfturnier gab, leitete und organisierte er, es mit seiner Frau Inge. Immer wenn eine helfende Hand im Ortsverein gebraucht wurde packte er mit an.

Bevor der Ortsvereinsvorsitzende seinen Bericht über die Aktivitäten in letztem Jahr gab, ging er auf für ihn wichtige Ereignisse im letzten Jahr ein.

So führte er aus, dass 2015 wieder viele erschütternde Ereignisse und Tragödien die Welt bewegte. Deutschland und Europa stehen vor großen Herausforderungen und Gefahren, ob Flüchtlingskrise oder IS-Terror.

Auf der einen Seite gibt es unsägliches menschliches Leid aber auch großartige Hilfsbereitschaft und dann wieder unmenschlicher barbarischer Terror. Nach den Terroranschlägen in Paris und der Welt zeigt sich wie verwundbar unser Frieden und unsere Demokratie sind. Dem gilt es, mit aller demokratischen Mittelt, entgegen zu treten. 2015 war auch ein Jahr der Veränderungen. Deutschland und Europa feierte 70 Jahre Befreiung und Frieden.

Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer. Dies gefährdet den inneren Frieden und unsere gemeinsamen Werte wie Demokratie, Freiheit, Toleranz, Gleichberechtigung und Solidarität.

Wir brauchen eine offene und freie Gesellschaft, damit es allen „Gut“ gehen kann. Innerparteilich führten die geplanten Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit der USA (TTIP) und Kanada (CETA) zu intensiven gespaltenen Diskussionen.

Auch die Zustimmung zur Vorratsdatenspeicherung, durch die große Koalition, führt an der Parteibasis zu großen Unmut.

Durchsetzten konnte sich die SPD bei den Themen Rente. Die Rente mit 63, wenigsten für ein paar Jahrgänge, ist durch. Die Mütterrente und bessere Erwerbsminderungsrente sind verabschiedet.

Auch der Mindestlohn ist Realität und führte zu keinen großen Entlassungswellen, auch wenn man mit 8.50 Euro pro Stunde, nicht leben kann.

Weitere Themen oder die „sogenannten“ Erfolge in der großen Koalition waren, der Beschluss über die Frauenquote, die Mietpreisbremse, die Pflegeversicherung wurde ausgebaut, eine bessere Gesundheitsvorsorge, mehr Geld für Bildung und die Entlastungen der Kommunen.

Auch die Flüchtlingspolitik, der Haushalt ohne Schulden und die Energiepolitik sind Dauerthema im letzten Jahr und werden uns weiter beschäftigen.

Weiter berichtete der SPD Ortsvereinsvorsitzende über die vielen Termine im letzten Jahr. Geburtstags- und Krankenbesuche, Mitgliederversammlung, Delegiertenwahlen, Wahlveranstaltungen, AFA Treffen, Demo, Betreuung der Internetseite, was ein wichtiger Kommunikationsfaktor ist und vieles mehr an dem er oder einzelne Mitglieder teilgenommen haben.

Unserer Internetseite www.spd-koenigsberg-in-franken.de ist seit 22 September 2010 freigeschaltet und hatten am 6. Januar 15 261948 Besucher und am 06. Januar 16 318636 Besucher.

Der Kassier Udo Grieser konnte der Versammlung mitteilen, dass die SPD-Ortskasse im letzten Jahr wieder ein kleines Plus in der Vereinskasse verzeichnen konnte.

Für die Revisoren Peter Haustein, Ines Bieber, Rudi Swientek und Anne Grimmer teile Anne Grimmer mit, das die Kasse am 05.01.16 geprüft wurde und alles in bester Ordnung ist. Alle Zahlungen wurden bis auf den letzten Cent gewissenhaft gebucht und dokumentiert.

Die Entlastung wurde von einem Mitglied der Versammlung beantragt und Einstimmig mit gleichzeitiger Entlastungen der gesamten Vorstandschaft zugestimmt.

Der Ortsvereinsvorsitzende Bernd Bieber teilte der Versammlung mit das die Vorstandschaft beschlossen hat sich im Laufe des Jahres zu 3 Vorstandssitzung zu treffen.

Weiter ist ein Winterwanderung geplant die mit den anwesenden Versammlungsteilnehmern auf den 14.02.16 festgelegt wurde. Auch ist wieder ein Sommerfest im Juli im geplant. Alle weiteren Termine werden kurzfristig bei Bedarf durch den Vorstand festgelegt.

Danach erfolgten die Ehrungen durch den 1. Vorsitzenden Bernd Bieber.

Geehrte wurde Anne Grimmer für 25. Jahre Mitgliedschaft und ihrem Engagement als ehemalige Stadträtin, als aktive Revisorin, sie erhielt eine Ehrenurkunde, Ehrenzeichen und 2 Bocksbeutel.

Leider konnte Werner Jacob, der für 40 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein gewürdigt werden sollte, aus privaten Gründen nicht anwesend sein. Ihm wird die Urkunde und Präsent vorbeigebracht.

Für 50 jährige Mitgliedschaft konnte der SPD Ortsvereinsvorsitzender Rudi Swientek geehrt werden. Rudi Swientek trat am 01 Juni 1965 dem Ortsverein bei.

Seit 1978 ist er das wachsame Auge über die Kasse des Ortsvereins denn seit dieser Zeit ist er einer der Revisoren, ein unermüdlicher Kämpfer für die Sozialdemokratie.

Bernd Bieber nutzte weiter die Gelegenheit dem neuen Mitglied Michael Fössel persönlich das SPD Parteibuch zu überreichen mit der Bitte sich weiter für die Bürger als SPD Stadtrat von Königsberg und dem SPD Ortsverein einzusetzen

Der Schriftführer Eddi Klug nahm den Tagesordnungspunkt Ehrungen wahr, sich beim 1. Vorstand Bernd Bieber für 10 Jahre Ortsvereinsvorsitz zu bedanken und ihn weiterhin viel Kraft und Freude bei dem nicht einfachen Amt zu wünschen.

Dazu überreichte er ihn eine Flaschen Rotwein für einen genüsslichen Abend mit seiner Frau zu Hause. Ebenfalls überreichte der Kassier Udo Grieser Bernd Bieber ein kleines Geschenk.

Der Ortsvereinsvorsitzende Bernd Bieber teilte der Versammlung mit das der SPD Ortsverein in 4 Jahren sein 100 Jähriges feiern kann und man sich jetzt schon langsam Gedanken machen müsse, wie wir dieses Datum würdig feiern wollen. Jedes Vereinsmitglied ist angehalten zu überlegen was er dazu beitragen kann und in welchen Rahmen wir das Jubiläum begehen wollen. Sehr wichtig ist, sich rechtzeitig um Aufzeichnungen und Bilder zu bemühen. Er hat sich vorgestellt dass sich ein kleiner Kreis von Vereinsmitgliedern intensiv um diese Veranstaltung kümmern sollte.

Bernd Bieber gab unter Verschiedenes noch bekannt das am Samstag 16.Januar 2016 ein SPD UB Neujahrsempfang in der Mäders Scheune in Knetzgau stattfindet. Es wäre schön wenn einige Mitglieder aus Königsberg sich dort sehen lassen würden.

 

Am Ende der Jahreshauptversammlung bedankte sich Bernd Bieber bei allen Mitgliedern für die Unterstützung. Nur wenn alle mit anpacken, kann der Ortsverein fortbestehen.

Willy Brandt stellte einst zu Recht fest: „Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf“.

In diesem Sinne können wir uns auf ein interessantes und ereignisreiches Jahr 2016 freuen. Unsere Parteizeitung – der Vorwärts – wird 140 Jahre alt. Landtagswahlen finden in Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Sachen Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern statt.

2017 sind die Bundestags und Bundespräsidentenwahl und im Ortsverein Vorstandswahlen. Auch ein wichtiger Anlass sich um mehr Mitglieder zu kümmern.

 

E. Klug

Schriftführer

 

Dieser Bericht konnte leider auf Grund eines technischen Problems erst jetzt eingestellt werden.

(Bernd Bieber - Vorsitzender)

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 498371 -