Jahreshauptversammlung Dreikönig 2015

Ortsverein

Von links:

Schriftführer und Geehrter Eddi Klug, Kassierer und Geehrter Udo Grieser, Vorsitzender Bernd Bieber, stellv. Vorsitzender Georg Herrlich.

Zur traditionellen Jahreshauptversammlung der Königsberg SPD an Dreikönig  konnte der 1. Vorsitzende Bernd Bieber eine stattliche Zahl von Vereinsmitgliedern begrüßen.

Besonders die amtierenden SPD - Stadträte Eva Rügheimer, Eddi Klug und Michael Fößel und den einen und anderen ehemaligen Kandidaten der SPD-Liste für die Stadtratswahl im März 2014 hieß er auf das Herzlichste willkommen.

Anschließend erfolgte die Totenehrung. Es wurde dem im Juli 2014 verstorben Mitglied Günter Signo, der der SPD über 40 Jahr die Treue gehalten hatte, gedacht.

Nach der Schweigeminute zu Ehren der Verstorbenen ging der Ortsvereinsvorsitzende kurz auf einige Großereignisse im letzten Jahr ein.

Dies waren, unter anderem, die Kommunal- und Europawahlen, die Tatsache daß an den Grenzen Europas Krieg herrscht. Not und Verzweiflung sind täglich wahrzunehmen. Die Finanzkrise ist nach seiner Auffassung noch lange nicht überwunden geschweige denn gelöst. Extremistisches Gedankengut fiel und fällt zunehmend auf fruchtbaren Boden, obwohl uns die Geschichte zeigt wohin dies führen kann.

Konflikte auf der ganzen Welt nehmen zu. Krankheiten wie das Ebolafieber bedrohen große Teile Afrikas. Wir sind Weltmeister geworden. Lettland trat als 18. Land der Eurozone bei.

Die ersten Mieter ziehen in das neue One World Trade Center auf dem Ground Zero ein. Mit 541 Meter Höhe des höchste Gebäude der USA. In Thüringen ist zum ersten Mal ein Linker Politiker Ministerpräsident.

Auf örtlicher Ebene in Königsberg war auch einiges los.

Die Bürger von Königsberg wählten Uwe Beck zu ihren neuen Bürgermeister, der nach einer kurzen Amtszeit krankheitsbedingt zurückgetreten ist.

Im Königsberger Stadtrat sind einige neue Stadträte eingezogen.

Mit Gabriel Blank Henk stellt die SPD Liste die Kandidatin welche die meisten Stimmen aus sich vereinigen konnte.

Im Oktober wurde dann Claus Bittenbrünn, der als 2. Bürgermeister die Amtsgeschäfte, nach dem Rücktritt von Uwe Beck führte, zum neuen Bürgermeister gewählt.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung  verlas der Schriftführer Eddi Klug das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Das umfangreiche Protokoll wurde ohne Einwände zur Kenntnis genommen und  somit genehmigt.

In den Berichten der Vorstandschaft ging Bernd Bieber auf den prägenden Punkt der Vereinsarbeit im Vereinsjahr ein. Dies waren ohne Zweifel die Kommunalwahlen im Landkreis und hier vor Ort. Auf einiges ist er ja schon in seiner Eröffnungsrede eingegangen.

Aus Sicht des SPD Ortsverein kann man sagen, dass man eine sehr gute Mannschaft für die Sitze im Königsberger Stadtrat aufgestellt hat. Es ist den Kandidatinnen und Kandidaten gelungen die Anzahl der SPD Stadtratssitze zu halten. Durch den Verzicht einiger ehemaligen Stadträte/innen gibt es sehr viele neue Gesichter im Königsberg Stadtrat.

Auf Landkreisebene schaffte  es Bernhard Ruß als Landratskandidat  bei 6 Bewerben/innen bis in die Stichwahl zu kommen, was ein großer Erfolg war.

Der 1. Vorsitzende gab bekannt, dass es wieder viele Termine und Veranstaltungen gegeben hat, die er oder Vertreter des Ortsvereins besuchten bzw. vor Ort organisierten.

Hier erinnerte er an die Wahlveranstaltungen zu den Kommunalwahlen und den Vereinsveranstaltungen, die der SPD- Ortsverein übers Jahr abhielt. Dazu kamen noch einige  runde Geburtstage und Krankenbesuche. Er selbst nahm noch an verschiedenen überörtlichen  Veranstaltungen teil.

Alle die sich bei den vielen Terminen mit eingebracht haben dankte er für die Mithilfe und Unterstützung.

Zur Mitgliederentwicklung konnte der Ortsvereinsvorsitzende berichten, dass ein schleichender Mitgliederverlust, meist durch Wegzug und  Todesfälle, stattgefunden hat. Gegen Ende des letzten Jahres ist es Gelungen einige neue Mitglieder für den Ortsverein zu gewinnen.

Nach dem sehr umfangreichen Bericht des 1. Vorsitzenden Bernd Bieber erfolgte der Bericht des Kassiers Udo Grieser. Dieser teilte der Versammlung alle wichtigen Ein- sowie Ausgaben mit. Für jeden Versammlungsteilnehmer war somit ersichtlich, wozu die Mitgliedsbeiträge, Spenden und sonstigen Einnahmen des Ortsvereins eingesetzt wurden. So berichtet der Kassier, daß der Ortsverein im letzten Jahr ein kleines Defizit verzeichnen musste was auf Grund der Kommunalwahl aber völlig normal war.

Da ein  Revisor schon länger Zeit krank ist, wurde die Kasse nur durch die Revisorin Anne Grimmer geprüft, sie bescheinigten dem Kassier eine absolut korrekte und sehr übersichtliche Kassenführung die ohne Fehl und Tadel ist.

Eine Entlastung konnte nicht erteilt werden, da die Kasse durch die Bestellung der Revisoren für die nächste Wahlperiode nochmals mit 2 Personen geprüft werden muss.

Anschließend wurde eine Wahlkommission, bestehend aus dem Vorsitzenden und 2 Beisitzen, per Handzeichen gewählt. Diese führten dann auch gleich die Vorstandswahlen durch.

Bernd Bieber wurde wieder als SPD Ortsvorsitzenden vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Zum neuen 2. Vorsitzender wurde Georg Herrlich von allen Anwesenden SPD Mitglieder gewählt. Einstimmig ging die Wahl des Kassiers über die Bühne dies ist Udo Grieser, der das Amt schon die letzten Jahre ausführte. Auch der Schriftführer Eddi Klug wurde ohne Gegenstimmen in seinem Amt bestätigt. Als Besitzer wurden gewählt Dominik Blümmert, Anita Koch Eckert, Eva Rügheimer und Rolly Loske.

Als Revisoren wurden Anne Grimmer, Ines Bieber, Peter Haustein und Rudi Swientek einstimmig bestellt. Weiter wurde die Delegierten für die Kreis- und Unterbezirksparteitage gewählt.

Nach den Wahlen bedankten sich die Gewählten für das Vertrauen aus der Versammlung.

Somit ging es in der Tagesordnung weiter mit den Ehrungen von langjährigen Vereinsmitgliedern. Der SPD Ortsvereinsvorsitzende Bernd Bieber ehrte im Namen des Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel des Landesvorsitzenden Florian Pronold und des Ortsvereins, Udo Grieser und Eddi Klug für 25-järhige Treue zum Ortsverein zur SPD und der Übernahme von Verantwortung innerhalb des Ortsvereins. Auch auf 25  Jahre Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein Königsberg konnte in diesem Jahr das Mitglied Gerhard Grimmer zurückblicken. Er konnte aus persönlichen Gründen leider nicht an der Versammlung teilnehmen Die Jubilare erhielten aus den Händen des Ortsvereinsvorsitzenden Bernd Bieber die Ehrenurkunden, zwei Bocksbeutel und die Ehrenzeichen überreicht.

Danach informierte der wiedergewählte Ortsvereinsvorsitzende Bernd Bieber die Anwesenden noch über die nächsten Vereinstermine und bedankte sich bei allen für die Unterstützung in den letzten Jahren und das heutige Erscheinen, denn nur Miteinander kann man für alle etwas erreichen. Mit den Wünschen auf ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015 wurde die Versammlung beendet.

E. Klug

Schriftführer

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 501890 -